Kampfkunst

Was ist Kampfkunst?

Shaloin Moensche betreiben Kampfkunst

Shaloin Moensche betreiben Kampfkunst

Die Kampfkunst befasst sich normalerweise mit der Selbstverteidigung. Die Kampftechniken haben zum Ziel den Gegner zu besiegen, was auch durch Waffen geschehen kann.
Die Kampfkünste, vor allem diejenigen aus dem asiatischen Umfeld, legen großen Wert auf ihre Tradition und Herkunft.
Weiterhin ist in den Kampfkünsten die Ästhetik ein großes Thema. Oft sind kunstvolle Drehungen oder effektvolle Griffe zu sehen, deren Wirksamkeit in einer Selbstverteidigungssituation nicht unumstritten sind.
Ebenso wird besonderer Wert auf die geistige Entwicklung gelegt. Der Einklang von Körper und Geist wird oft als extrem wichtig angeführt.

Grundsätzlich sind in Kampfkünsten auch keine sportlichen Wettkämpfe zu finden, wobei es auch Ausnahmen gibt (z.B. Karate oder Tae Kwon Do).

Bei Kampfkünsten handelt es sich meist um überlieferte Techniken.

Auch hier gilt es zu beachten:

Auch wenn vielleicht einige Techniken nicht zur Selbstverteidigung taugen (oder ein sehr, sehr hohes Level benötigen) oder der Einklang von Körper und Geist besonders wichtig ist, man kann durchaus dazu in der Lage sein sich zu verteidigen, aber der Fokus liegt eben nicht unbedingt darauf.

Wer die unterscheide noch einmal im Überblick sehen möchte, findet dies unter „Unterschiede im Überblick“.